Grüße von den Freiwilligen

2019/2020

auch in diesem Jahr wurden wieder Jugendliche ausgesandt. Nach einem halben Jahr können sie uns mehr von ihren Stellen berichten:

- Tobias aus Israel

- Tamar aus München

- Luise aus Dresden

- Lea aus Kaiserslautern

- Ferdinand aus Hintersee

Tobias meldet sich aus Israel

Schalom lekulam,

 

Seit dem 1. November 2019 bin ich nun schon in Israel und arbeite mit dem Werk Zedakah in einem Altenheim für Holocaustüberlebende. Dort werde ich im Bereich der Technik eingesetzt, aber helfe auch bei der Beschäftigung und Unterhaltung der Heimbewohner.

 

Momentan gibt es ein sehr großes Bauvorhaben, weil die Heimplätze von 24 auf 72 erweitert werden sollen. Dafür benötigt es viele Helfer, Geld und natürlich viel Gebet.

 

Schön wenn ihr euch an dem Projekt durch einen oder mehrere der Punkte beteiligen könnt.

 

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage des Werkes Zedakah.

 

Lehitraot,

 

Tobias Adler.

 


Viele Grüße von Tamar aus der Landeshauptstadt München

Wie meine Schwester Deborah mache ich ein BFD im CVJM Jugendhotel München. Die Arbeit ist im Moment noch sehr entspannt, da wir zur Zeit das Hotel grundreinigen und deswegen keine Gäste aufnehmen können. Dazu kommt, dass das Hotel gerade umgebaut wird und das meiste deswegen nicht genutzt werden kann. Aber der Umbau geht erfolgreich voran und ich bin sehr gespannt, wie das Hotel dann aussehen wird.

Ich wohne mit 8 Mädchen in einer großen WG im 6. Stock. Zusammen mit unseren 7 Jungs (Hausteam) sind wir noch vor Weihnachten für 10 Tage auf ein Seminar in Magnetsried gefahren, dass sich "Winterakademie" nannte. Dieses Seminar war sehr lehrreich und spannend, wir als Hausteam konnten noch mehr zusammenwachsen und konnten viele Momente mit Gott erleben.


Grüße von Luise aus Dresden

Hey, ich bin Luise Richter und 16 Jahre alt. Ich mache gerade mein Bundesfreiwilligendienst bei "Stoffwechsel e. V" in Dresden und wohne seitdem auch dort.
Wir arbeiten mit Kindern und generell Familien aus sozial benachteiligten Verhältnissen. Ich mache zum Beispiel Englisch Nachhilfeunterricht, Mädelstreff, singe coole Kinderlieder mit den Kids und gebe die Liebe Jesu weiter.
Obwohl es sehr herausfordernd ist,  habe ich viel Freude an der Arbeit die wir machen.
Wir sind aus unseren ehemaligen Räumen ausgezogen und suchen gerade neue Räumlichkeiten, was ein sehr großes Gebetsanliegen ist.


Lea aus Kaiserslautern

5 Monate bin ich jetzt schon in Kaiserslautern im Elim-Zentrum und lebe in einer WG mit 9 anderen Mädchen zusammen. Ich arbeite von Dienstag bis Freitag in einer prot. Kindertagesstätte mit Kindern im Alter von 2-4 Jahren. Es macht mir unglaublich viel Spaß mit den Kleinen zu arbeiten und zu beobachten wie sie langsam Dinge lernen und sich entwickeln.

Montags findet immer Jüngerschaftsschule statt, über unterschiedliche Themen wie Glauben, Bibel und Identität. Dadurch lerne ich so viel für mein Leben dazu.

In diesem FSJ habe ich viele neue Menschen kennengelernt und habe durch meine WG - Mädels nicht nur neue Bekanntschaften gemacht sondern richtige Freundschaften gewonnen.

Das Elim-Zentrum ist gleichzeitig auch eine Gemeinde, die zur mennonitischen Missionsbewegung gehört.

Wir sind eine sehr kleine Gemeinde und haben auch schon Aktionen gestartet um zu wachsen, aber es ist trotzdem ein Gebetsanliegen von mir, für Wachstum in unserer Gemeinde zu beten.

Kaiserslautern ist außerdem eine hochverschuldete Stadt. Da könnt Ihr gern für Weisheit im Stadtrat und Befreiung von Schulden beten.

Generell kann noch mehr für Erweckung und Offenheit für unseren Herrn Jesus Christus in dieser Stadt gebetet werden und dass unser diesjähriges FSJ Team immer wieder neuen Mut und Kraft bekommt damit zu wirken.


Franz-Ferdinand meldet sich aus Hintersee

Hi! Mein Name ist Franz-Ferdinand Kießling und ich bin 18 Jahre alt. Aktuell mache ich einen Bundesfreiwilligendienst im CVJM Aktivzentrum Hintersee. Hier bin ich mit drei weiteren Freiwilligen in den Arbeitsbereichen Küche, Hausmeisterei, Hauswirtschaft und Erlebnispädagogik eingesetzt. Die Arbeit macht mir Freude, da ich nun nach langem in der Schule sitzen über einen längeren Zeitraum praktische Tätigkeiten ausprobieren darf, und zudem die Zusammenarbeit im Team wirklich gut ist. Da meine Einsatzstelle in den Alpen liegt kann ich sehr viel Wandern, Klettern und Skifahren gehen.
Im Haus arbeiten auch nichtgläubige Angestellte. Bitte betet, dass sie sich für Jesus öffnen und ihn hier kennenlernen.
Weitere Infos zum Gästehaus findet ihr unter: https://www.hintersee.de/


2018/2019

Für das Jahr 2018/2019 wurden drei Freiwillige aus der Wehrsdorfer Kirchgemeinde ausgesandt:

- Deborah nach München zum CVJM,

- Lea mit CFI Co-Workers nach Jordanien und

- Johann mit Vision for Africa nach Uganda.

Alle drei sind nun wieder zurückgekehrt undstudieren gerade in ganz Deutschland.

 

Hier noch einmal ein kurzer Einblick in ihr Leben im Ausland: (v.l.n.r. München, Uganda, Jordanien)